5. ÖM Crosslauf


Für den ÖGSV und dem Veranstaltendem Verein Tiroler GSC  gab es heuer eine Prämie. Erstmals wurden am gleichen Tag bei zwei Artenfremden Sportarten  ÖM bzw. ÖSTM  durchgeführt und zwar Crosslauf  bzw. Bowling.

Der Crosslauf würde von Innsbruck nach Absam verlegt, eine gute Entscheidung, denn das dortige Gelände  erwies sich als toll für unsere  Crossläufer. Um 12 Uhr kam ich als TD dort  beim Startgelände an. Es galt die Strecke zu markieren bzw. auszumessen, was bisher nicht richtig möglich war.

Mit Tirols Veranstaltungs  Organisator Michael Schleich und seinem Helfer Georg Riedl wurde diese Aufgabe gleich in Angriff genommen. Die  vorgesehene Strecke beinhaltete alle Schwierigkeiten für Crossläufer , Tiefer Boden, Wiesen  Ansteige , unebene Waldwege usw. Auch das Wetter war sehr OK.

Wir hofften die Markierung klar und verständlich gemacht zu haben,  so dass sich niemand verlaufen kann.

In der Zwischenzeit waren schon zahlreiche Sportler sowie Helfer ( Streckenposten vom TirolerGSC ) anwesend

Und auch der ÖGSV Delegierte Vizepräsident / Sport Direktor  Bernd Brunnbauer.

Nach erfolgter Besichtigung der Strecke würden die Sportler vom Ablauf der Veranstaltung informiert.

Die Damen haben die 1.9 km Runde 2x zu laufen, die Herren 4x. Herren und Damen und Herrenlauf ist im  Gegensatz zu früher  separat .

Von den 36 gemeldeten Läufern haben 3 Krankheitsbedingt abgesagt  darunter auch Michael Schleich der trotz schlechtem Zustand die Organisationsarbeit vor Ort super erledigte.

Da schon alle anwesend waren könnte der Start um 15 min vorverlegt werden

Die Damen liefen mit Ehrfurcht los in Erwartung da doch sehr schmutzig zu werden.

Der Zieleinlauf   bestätigte die letztjährigen Ergebnisse, Karin Prusa vor Monika Lenhardt, dritte wurde Ingrid Oberrothmaier . Alle 12 Damen kamen  wohlbehalten ins Ziel.

Gleich danach starteten die Herren. Die Zuschauer waren gespannt was sich nun bieten wird.

Die Favoriten  Kubu und Wenzel bestimmten auch das Renntempo, liefen 3 Runden Schulter an Schulter ehe sich in der letzten Runde  Helmut Kubu doch  überraschend klar absetzen könnte. Als dritter erreichte Khanburgend  Uzi vor Paris Herrmann und Lukas Huber das Ziel.

Nach und nach kamen die restlichen Starter mehr oder weniger erschöpft an. Einer hat aufgegeben, alle anderen liefen die komplette Länge von anstrengenden 7,6 km.

Eine super Leistung vom ersten bis letzten Läufer.

Als TD  war ich mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Großen Dank auch an Bernd Brunnbauer welcher mit dem neuen Zeitmesssystem großen Anteil an der schnelleren und vor allem besseren  Fertigstellung der Ergebnisslisten hatte .

Herzlichen Dank auch ans gute Veranstalterteam.

Die Siegesehrung erfolgte am Abend im Tiroler GL Heim gemeinsam mit den Bowlingsportlern.

Dort ging auch ein schöner Tag für die GL Läufer gesellig zu Ende. Schade nur,  dass Laufen bei der GL Jugend  nicht cool ist.

Bericht : TD Peter Lenhardt

49-5. ÖM Crosslauf

5. ÖM Crosslauf
OEBSV Sportministerium BSO NADA