Von 18.-25. Juli 2015 findet in Sofia die 4. WM Badminton statt.

Österreich wird vertreten durch die Vize-Europameisterin Katrin Neudolt. Betreut wird sie von Ihrem Trainer Daniel Graßmück und Mentaltrainer Johann Weitlaner. ÖGSV Delegierter ist Präsident Duschet.

Günther Duschet ist bereits einen Tag vor den anderen angereist um beim technischen Meeting dabei zu sein.

Tag 1:

Anreise von Günther Duschet. Um 15 Uhr wurde die Akkreditierung für das Österreichische Team abgeholt, anschließend fand die technische Sitzung statt.

Die Auslosung ist gut verlaufen, Katrin ist als Nummer 4 gesetzt.

Es gibt einige neue Bestimmungen wie zb Handyverbot und auch die Hörgeräte betreffend.

113-Halleinnen

Tag 2:

Da unser Team erst später am Abend ankommt, musste ich alleine zur Eröfnungsfeier. Ich trug die Fahne und es war sehr lustig, da die anderen Länder dachten, dass ich der älteste Spieler bin.

110-Eröffnunf111-Eröffnung

Nach der Feier habe ich mir den Beginn des Turniers angeschaut und wie start die Teilnehmer sind, ganz besonders die asiatischen Athleten.

Am Abend ist das österreichische Team gut in Sofia angekommen.

114-Hotel      112-Halle

Tag 3:

Am Vormittag haben wir uns die Spiele in der Halle angeschaut. Es war sehr spannend, danach gingen wir wieder zurück zum Hotel.

Katrin machte am Nachmittag Fitness- und Krafttraining. Abends gingen wir gemeinsam essen und Katrin trainierte danach wieder.

115-Match

Livescore und Auslosung finden Sie hier http://www.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx…

Tag 4:

Nach einem späten Frühstück gingen wir in die Halle um das Halbfinale der Teambewerbe anzuschauen.

Danach Katrin machte wieder Krafttraining im Hotel und ich blieb in der Halle und schaute mir das Finale an.

Russland schlug Taiwan im Finale und ist somit Weltmeister. Der dritte Platz geht an Japan.

Abends gab es wieder Trainingseinheiten mit Trainer und Mentaltrainer.

Morgen um 15 Uhr (Österreich 14:00 Uhr) ist das erste Spiel von Katrin gegen die Russin Stepanova. Am Vormittag werden wir das Spiel der Russin gegen unsere nächste Gegnerin aus der Türkei beobachten.

Im Liveticker könnt ihr das Spiel mitverfolgen.

119-Training

5.Tag:

Katrin Neudolt siegte souverän im ersten Gruppenspiel gegen Anastasiia Stepanova zu 21:11, 21:4. Morgen um 9:45 Uhr(in Österreich um 8.45 Uhr) steht das zweite Spiel gegen Gulbuz (TUR) an, dabei geht es um den Gruppensieg.

Am Anfang war Katrin im 1.Satz etwas nervös, dann im 2. Satz locker .

Morgen ist das zweite Gruppenspiel um 9:30h ( Österr.Zeit 8:30h ). Hier geht es für Katrin um den Gruppensieg.

Videobericht von Katrin Neudolt

121-Matchball       120-Coaching

6.Tag:

Katrin gewann gegen die Türkin klar 2:0 und ist somit Gruppensiegerin ( Pflichtsieg ).

124-20150722_095013      123-20150722_105453

Am Nachmittag ruhten wir uns aus und gingen um 21.00 h zum Meeting . Katrin und ich schauten bei der Auslosung zu und es schaut gut aus.

Katrin spielt erst wieder am Freitag, weil sie ein Freilos hat. Also beobachten wir morgen unsere zukünftige Gegnerin aus Korea oder Japan.

7. Tag: Spielfrei

8. Tag

Katrin gewann gegen die Japanerin 2:0 und ist somit im Viertelfinale. Nach dem Spiel gingen wir ins Hotel um uns auszuruhen und um 15:30 Uhr wieder zurück in die Halle.

126-Team

Im Viertelfinale kam nun die erwartet harte Gegenwehr der russischen Nr.6  der Setzliste. Es war ein bisschen ein Nachteil, dass es bis hierhin so leicht gegangen ist, so war doch ein bisschen Eingewöhnung notwendig und Katrin musste den ganzen ersten Satz lang einem Rückstand nachlaufen und bei 19:20 auch einen Satzball abwehren. Der Satzgewinn war sicherlich ein kleiner Knackpunkt, zwar ging das Spiel auch danach noch sehr ausgeglichen und umkämpft weiter, allerdings war Katrin immer 2-3 Punkte vorne und konnte den 3. Matchball dann nutzen und sich ihre erste WM Medaille sichern.

Katrin: „Ich bin sehr glücklich, dass die Revanche gegen Olga geglückt ist, und das gleichbedeutend mit meiner ersten WM Medaille ist. Gegen die Nr. 1, Fan Yun Ju aus Taiwan habe ich morgen nichts zu verlieren und werde dennoch alles versuchen, den Finaleinzug zu schaffen!“

125-Sieg

Morgen ca um 9:30 Uhr beginnt das Halbfinale- ca. um 14 Uhr das Finale. Wir alle drücken fest die Daumen .

9. Tag:

KATRIN IST IM FINALE!

Mit einer überrragenden Leistung schlägt Katrin die Nummer 1 gesetzte Jung-Yu FAN.

Im ersten Satz musste sie wieder einen Satzball abwehren und gewann diesen auch noch. Ihre Gegnerin aus Taiwan wurde sichtlich nervös und im zweiten Satz machte Katrin den Sack zu (23:21; 21:14).

Bei der WM vor 4 Jahren in Korea scheiterte Katrin an Jung-Yu FAN, auch hier konnte sie sich revanchieren.

Im Finale wartet Yan-Ru Shen aus Taiwan. Sie ist als Nummer 3 gesetzt und schlug im Halbfinale die amtierende Europameisterin Baramova aus Bulgarien.

SILBER FÜR KATRIN NEUDOLT!!!

Katrin muss sich im Finale der starken Yan-Ru Shen knapp geschlagen  geben (21:18; 21:19) und sichert sich ihre erste WM Medaille.

Trainer Graßmück:“Schade, Schade- es war sehr knapp. Aber am Ende muss man Shen zum verdienten WM Titel gratulieren. Sie war genau die paar Punkte besser, die am Ende gefehlt haben. Auch wenn natürlich Enttäuschung vorhanden ist, wenn man so knapp am Titel dran ist, muss man mit der Silbermedaille doch sehr zufrieden sein, da bereits die Viertelfinalbegegnung sehr umkämpft war und im Halbfinale die Nummer 1 der Welt geschlagen wurde.“

Katrin:“Natürlich ist noch Enttäuschung vorhanden, speziell wenn man so knapp dran ist, aber alles in allem wird sicher bald die Freude über das Erreichte überwiegen J!“

Wir sind auf jeden Fall stolz auf unsere Spitzensportlerin.

Nach der Siegerehrung folgt die Abschlusszeremonie. Nachdem es kein Bankett gab, gingen wir als Team gemeinsam Essen um Katrins Erfolg zu feiern.

Morgen geht es wieder zurück in die Heimat.

Bericht Günther Duschet

SILBER FÜR KATRIN NEUDOLT bei der 4. WM Badminton in Sofia
Rot Weiss Rot Sportministerium Sporthilfe BSO OEBSV NADA