Nach so vielen schönen Tagen haben wir auch heute ein Kaiserwetter genießen dürfen. Heute stand für die Skifahrer der Riesentorlauf an, welcher im ersten Durchgang von den Österreichern und im zweiten Durchgang von den Schweizern gesteckt wurde.

Selbstverständlich rechneten sich unsere Skifahrer und Skifahrerinnen auch im RTL große Chancen aus und fuhren alle auf Angriff. Bea Brunnbauer übertrieb es im ersten Durchgang leider ein bisschen mit dem Angriff und schied aus. Aber was soll man machen, bei der WM muss man wirklich Vollgas geben, alles andere zählt nicht. Somit hatten wir im 2. Durchgang nur mehr die Köck-Schwestern im Rennen.

Bei den Herren kamen alle 3 (Käfer, Lebelhuber und Grill) gut runter, klassifizierten sich jedoch eher etwas außerhalb der Medaillenmöglichkeiten, da die Abstände zu den ersten 4 doch recht groß waren. Aber wie ich bereits gesagt habe: Bei der WM zählt nur Vollgas. Also mal schauen, was sich im 2. Durchgang ergibt…

Im Endeffekt verloren wir leider weitere 2 Österreicher im 2. Durchgang: Kristina Köck schied leider aus, ebenso Christoph Lebelhuber. Dafür hatten wir aber auch allen Grund zur Freude: Melissa Köck konnte ihren 3. Platz vom 1. Lauf verteidigen und sich Bronze sichern.

Somit dürfen sich nun auch unsere Ski-Damen über eine Medaille freuen. Morgen folgt der letzte Bewerb der WM, der Slalom. Anschließend werden wir eine würdige Abschlussfeier der WM begehen, eine WM, über die man weltweit sicher noch lange sprechen und an die man sich gerne zurückerinnern wird.

 

Riesentorlauf – endlich eine Medaille für die Damen!

Werbeanzeige
Rot Weiss Rot Sportministerium Sporthilfe BSO OEBSV NADA