Eine sehr intensive Woche liegt hinter uns. 52 Athleten aus 14 Nationen (und ungefähr doppelt so viele Betreuer) haben die letzte Woche in Innerkrems eine WM wie aus dem Bilderbuch bestitten. (Fast) jeden Tag ein Kaiserwetter gehabt, (fast) jeden Tag konnte mindestens ein Österreicher eine Medaille erobern. Gold bzw. der Weltmeistertitel blieb uns leider verwehrt, dennoch sind wir mit der Medaillenausbeute mehr als glücklich.

Den Abschluss der WM bildete traditionellerweise der Slalom. Unser Topkandidat bei den Herren, Christoph Lebelhuber, fädelte nach einer Superfahrt leider ein. Schmerzlich der Ausfall, leider jedoch in so einem Sport auch möglich. Alles oder nichts, so muss das sein. Dieses Mal war es leider nichts, nächstes Mal wird es dann aber sicher was!

Bei den Damen erwies sich unsere Melissa Köck wieder als sichere Bank und konnte sich wieder eine Medaille sichern. Zwei fantastische Fahrten von ihr brachten uns (und ihr) die Bronzemedaille.

Der ÖGSV-Vorstand freut sich sehr, dass die WM völlig glatt verlaufen ist und das Wetter so perfekt mitgespielt hat. Ebenso möchten wir uns bei unseren Fans, Facebook-Live-Zuschauern, dem SC Innerkrems und natürlich unserem Unterkunftgeber Erich Quehenberger samt Team sehr herzlich bedanken. Wir wollen auch nicht unsere fleißigen Helfer im Hintergrund (Mario RAUSCH – Betreuer Snowboard; Gert LINHOFER – Trainer Snowboard; Günter KÖCK – Trainer Ski; Kurt ZECHMEISTER – Trainer Ski; David PELLETIER – Trainer Ski; Katharina MESSNER – Physiotherapeutin) vergessen und sie vor den Vorhang holen: Dank euch und eurer Arbeit konnte das österreichische Team seine Leistungen abrufen und Medaillen nach Hause bringen. DANKE!

An dieser Stelle endet unsere Berichterstattung von der WM endgültig. Fotos, Videos etc. sind auf unserer Facebookseite http://www.fb.com/oegsv.at zu finden.

Euer ÖGSV

Immer, wenn es am schönsten ist, muss man aufhören…

Werbeanzeige
Rot Weiss Rot Sportministerium Sporthilfe BSO OEBSV NADA