Von 22.-29. September 2018 fand in Antalya in der Türkei die Tennis Mannschafts Weltmeisterschaft statt.

Österreichs Sportler waren hier in der Vergangenheit sehr erfolgreich. Hier eine kurze Erinnerung:
2003: 5. Platz (Erlbacher, Gravogl, Kargl, Stalzer)
2007: Weltmeister (Erlbacher, Kargl, Stalzer, Scheutz)
2011: Weltmeister (Erlbacher, Gravogl, Kargl, Stalzer)
2014: 3. Platz (Gravogl, Urban, Stalzer)

An der WM 2018 nahmen Daniel Erlbacher, Mario Kargl, Robert Gravogl und Jürgen Scheutz teil.

Begleitet wurden Sie von Coach Roland Berger und ÖGSV Vize-Präsident Bernhard Kurzmann.

Bericht der ganzen Woche:

Das Team ist komplett in der Türkei angekommen und erfolgreich in das Turnier gestartet.

Österreich wurde mit Deutschland, Großbritannien, Indien und Ungarn in die Gruppe B gelost.

In der Gruppe A sind Frankreich, Ecuador, Russland, Japan und das Gastgeberland Türkei.

Zum Beginn der WM mussten unsere Jungs  am Samstag gegen Ungarn antreten.
Mario durfte gleich gegen den ihm gut bekannten Gegner Gabor Mathe (Nummer 2 der Welt) antreten. Den 1. Satz verlor Mario 4:6. Er fand dann aber besser ins Spiel und gewann schließlich noch 6:4 und 7:6 und stellte auf 1:0 für Österreich.
Daniel hatte keine Probleme mit seinem Gegner und siegte 6:0 und 6:1, 2:0 für Österreich.
Das Doppel bestritten dann Gravogl/Scheutz 6:0 und 6:0. Ein gelungener Start in die WM mit 3:0.

Am Sonntag folgte das Spiel gegen Indien.
Wieder begann Mario und stellte auf 1:0 für Österreich (6:7, 6:3, 6:1).
Was am Vortag gut geklappt hat, soll man nicht ändern. Auch Daniel zeigte keine Mühen und gewann 6:2 und 6:1.
Das Doppel Gravogl/Erlbacher hatte seine Probleme mit den Indern und musste sich knapp 5:7 und 6:7 geschlagen geben. Trotzdem Sieg für Österreich 2:1.

Am Montag ist spielfrei. Der Tag ist wichtig für die Regeneration. Immerhin stehen uns noch 2 harte Gegner bevor. Deutschland und Großbritannien sind mit Sicherheit keine leichten Kontrahenten. In diesem direkten Duell am Sonntag verloren unsere Nachbarn 1:2.

Am Dienstag stand das Spiel gegen Großbritannien am Programm.
Daniel begann gegen den Briten Hayat, der noch keines seiner Spiele verloren hat. Seine Siegesserie konnte von Daniel nicht unterbrochen werden, er gewann glatt 1:6, 0:6. Österreich war nun erstmals 0:1 im Rückstand.
Nun kam Mario an die Reihe, er musste ausgleichen. Souverän tat er das auch 6:3, 6:2.
Nach 2 Stunden Pause betraten Mario und Robert den Platz um im Doppel die Entscheidung zu treffen. Es war ein sehr hartes Spiel, welches die Briten mit einer sehr guten Taktik für sich entscheiden konnten. Österreich verliert erstmals bei der WM 1:2.

Aber das bedeutet noch gar nichts. Am Mittwoch steht das letzte Gruppenspiel gegen Deutschland an. Gewinnen wir dieses Spiel, dann steigen wir ins Halbfinale auf. Verlieren wir, dann geht es in die Platzierungsspiele und im besten Fall bedeutet das den 5. Platz.

Daniel begann gegen Urs Breitenberger. Dieser war klar überlegen und gewann 0:6 und 3:6. 0:1 wieder der Rückstand für Österreich und wieder muss Mario ran und ausgleichen.

Mario ist heute in Topform und spielt ein tolles Match. Mit 6:1 und 6:0 lässt er Sebastian Schaeffer keine Chance. 1:1 der Stand vor dem alles entscheidenden Doppel.

Da Robert angeschlagen ist, musste Mario mit Daniel das Doppel bestreiten. Beide haben gekämpft, aber es hat leider nicht gereicht. 1:6 und 5:7 war das Endergebnis.

Nun heißt es das Beste aus der Situation zu machen und zumindest den 5. Platz zu holen.

Um den 5. Platz zu erreichen, musste das Team gegen die Drittplatzierten aus der Gruppe A antreten. Unser Gegner war also Russland, die mit Egor Panyushkin den führenden der Weltrangliste im Team haben.

Daniel begann wieder und spielte gegen den jungen Russen Vladislav Abramov. Mit zwei mal 6:2 hatte er keine Mühen.
Überraschend hat sich Egor Panyushkin verletzt und Marios Kontrahent war daher Iaroslav Revin. Auch er konnte das Einzel 6:4 und 6:1 gewinnen. 2:0 daher der Stand und das Spiel war bereits gewonnen.
Das Doppel ließen unsere Jungs aus. Endstand 2:1 und der tolle 5. Platz für unsere Tennis-Helden.

Am Samstag fand die Abschlussfeier statt und am Sonntag istdas Team wieder gut in Wien ankommen.

Zusammenfassung der WM:

Webseite des Veranstalters: https://www.wdttc2018.com/

Fotos

 

5. Platz für unser Team bei der Tennis Weltmeisterschaft in Antalya
Rot Weiss Rot Sportministerium Sporthilfe BSO OEBSV NADA