Luki (Krämer Lukas) ist u18-Tischtennis-Landesmeister von Niederösterreich!

Es ist nahezu unglaublich, was sich in Guntramsdorf ereignet hat. Nachdem Nationaltrainer Jonny (Weitlaner Johann) vom Neudorfer Trainer Kolodziejcyk Wojtek grünes Licht zum Coachen von Luki bei diesem für ihn so wichtigen Turnier erhalten hat, ging es los (lediglich die vereinsinternen Spiele sind davon immer ausgenommen). Luki hatte mit der Umstellung: neue Schule, neue KollegInnen, neue LehrerInnen, … und einigen Problemen mit seinen Hörimplantaten (jeder von Euch weiß, was das bedeutet) eine denkbar ungünstige Ausgangslage zu bewältigen.

So war unser Motto: Spaß haben, alles geben und schauen, was dabei raus kommt. Aber Luki wäre nicht Luki, wenn er nicht immer wieder – egal wie viele Tiefschläge er erhält – aufsteht, weiter kämpft, wieder aufsteht und arbeitet! „Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren“.

In der ersten Runde gegen einen vermeintlich „leichteren“ Gegner unterschätzte Luki die Situation und schon etwas überheblich, musste er einen unnötigen Satz abgeben. Ärger über sich selbst, suchte er Hilfe im Coaching. Letztlich gelang es Luki mit Müh und Not, dieses Match doch noch auf seine Seite zu bringen. Uff! Geschafft! Mit dem Zeigefinger von Jonny und mit einer Portion Humor (glücklich ist, wer trotzdem lacht!) ging es zur nächsten Runde. Dieses war dann mit einer wesentlich professionelleren Einstellung von Luki mit einer konzentrierten guten Leistung kein Problem. Und: Luki wurde im Laufe des Turniers immer besser. Sogar vorher mit Jonny ausgemachte Spaßeinlagen während der Matches konnte Luki nun, da er im Kopf frei war, machen.

Im Tischtennis ist es halt immer wieder wichtig Spaß mit Leistung zu verbinden. Es ist ja letztlich ein Spiel. Mit tollen Ballwechseln und diszipliniert durchgeführter Taktik schaffte Luki es ins Semifinale. Hier wartete ein Vereinskollege. Gut vorbereitet ließ er diesem nicht den Funken einer Chance und erreichte ganz souverän das so heiß ersehnte Finale. Da sein Gegner etwas angeschlagen war, wartete auf Luki wiederum eine schwierige Situation im Kopf. Es ist nicht leicht gegen einen Spieler, der zwar nicht alle Bewegungen durchführen kann, aber am Tisch noch sehr gut die Bälle verteilt, zu spielen. Mit sehr genauen Platzierungen gelang es Luki auch diese für ihn ungewohnte Situation zu meistern und wurde u18-Landesmeister 2018 von Niederösterreich.

Jonny: „Die Vorzeichen vor diesem Turnier waren für Luki denkbar schlecht, aber mit

hervorragender mentaler und kämpferischer Einstellung über die Dauer des Turniers hinweg, machte Luki in gewohnter Manier das alles wett und ist verdient Erster geworden. Herzliche Gratulation dazu und weiterhin viel Spaß und Erfolg wünsche ich ihm von dieser Stelle aus.

Bravo!“

Bericht: Mag. Johann Weitlaner

Luki (Krämer Lukas) ist u18-Tischtennis-Landesmeister von Niederösterreich!
Rot Weiss Rot Sportministerium Sporthilfe BSO OEBSV NADA