Update FOTOS: 31. ÖSTM Tennis in Wien


Bericht 31. ÖSTM Tennis Herren allg. Klasse Einzel und Doppel, Senioren – 30.4.2016

Am 30.4.2016 fand auf der Zweitanlage des Tennisclubs La Ville in Wien die 31. ÖSTM Tennis statt. Erfreulicherweise war neben drei „neuen“ Gesichtern (Grengg, Martinetz und Klopf) fast das gesamte Spitzenfeld der Gehörlosen-Tennisszene bei der diesjährigen Staatsmeisterschaft vertreten. Hier eine kurze Zusammenfassung der ÖSTM 2016: Pünktlich um 8.30 Uhr Eintreffen der Sportler, kurzes Durchbesprechen der Tennisregeln bzw. Änderungen. Anschließend Auslosung und Zeit-/Platzeinteilung folgender Partien Herren Einzel, Senioren und Doppel.

Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnten die Spiele exakt um 9.00 begonnen werden. Sowohl in der allgemeinen Klasse als auch bei den Senioren konnten sich die Favoriten souverän bis ins Halbfinale durchsetzen.

In der allgemeinen Klasse trafen im Halbfinale Titelverteidiger Daniel Erlbacher und Christian Stalzer aufeinander, wo Erlbacher die Partie klar mit 6:2 6:0 für sich entscheiden konnte. Im zweiten Halbfinale ging der Sieg an Robert Gravogl mit 6/3 7/5 über Stefan Urban. Beim Spiel um den 3. Platz konnte sich Christian Stalzer für die 3-Satz Niederlage im Vorjahr gegen S. Urban revanchieren und gewann die Partie überraschend souverän mit 6:1 6:1. Beim Spiel um den Staatsmeistertitel 2016 verlief das Aufeinandertreffen zwischen Erbacher und Gravogl weitaus dramatischer! Gravogl begann stark und entschied den ersten Satz souverän mit 6:3 für sich! Beim Stand von 3:1 aus der Sicht Gravogls schien die Partie zugunsten Herausforderer gelaufen zu sein, doch plötzlich wurde Erlbacher weniger fehleranfällig und Gravogl haderte mit seiner Handverletzung, wodurch sich bei ihm dann die Fehler vermehrten. Schon stand es 6:3 im zweiten Satz für Erlbacher, also ging es in den 3. Satz, welchen der Rohrmooser mit 7/6 (10:3) für sich entschied! Es war auf jeden fall ein sehr sehenswertes Match mit grandiosen Ballwechsel, gefühlvollen Stops, genialen Lobs und etlichen Punktegewinnen! Wer nicht dabei war, hat was versäumt!!!

Staatsmeister Einzel 2016:

1. Erlbacher Daniel, 2. Gravogl Robert, 3. Stalzer Christian, 4. Stefan Urban

Anschließend fand das Finale der Senioren statt – wie 2015 trafen hier C. Stalzer und J. Scheutz aufeinander. Wie 2015 war es ein spannendes Match auf Augenhöhe mit unzähligen Breaks und Rebreaks. Mal ließ J.Scheutz sein Können mit genialen Stops aufblitzen, dann Stalzer mit seinen kurzen Crossbällen, usw. – sehenswert! Am Ende verließ C. Stalzer als Sieger den Platz. Endstand: 6:3 7:5. Den 3. Platz sicherte sich Orlin Iliev, ein Neuling bei den Senioren mit einem 6:4 6:4 über Heinz Fliesser.

ÖM Senioren 2016:

1. Stalzer Chris, 2. Scheutz Jürgen, 3. Iliev Orlin, 4. Fliesser Heinz

Anschließend wurde gleich das Finale und Halbfinale im Doppel gespielt. Titelverteidiger gegen Vizemeister von 2015, also Erlbacher/ Stalzer gegen Gravogl/ Urban! Erlbacher/ Stalzer spielten eine sehr starke Partie und ließen sich nichts anbrennen. Gravogl/ Urban versuchten mit allen Mitteln der steirischen Paarung Widerstand zu leisten, doch die ließen den Wiener nicht den Funken einer Chance – sie gewannen am Ende schließlich souverän 6:0 6:2. Im kleinen Finale, also um den 3. Platz gab es neue Gesichter am Siegestreppchen – Orlin Iliev siegte gemeinsam mit Partner Oliver Grengg (übrigens zum ersten Mal dabei und schon eine Medaille – Glückwunsch!) über Klopf/ Martinetz mit 6:4 6:4.

Staatsmeister Doppel 2015:

1. Erlbacher/ Stalzer, 2. Gravogl/ Urban, 3. Iliev/ Grengg, 4. Klopf/ Martinetz

Eine gelungene Meisterschaft! Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer der ÖSTM 2016 und dem Team des Tennisclubs La Ville für das tolle Service (Grill, Speis und Trank)!!!

  1. ÖSTM Einzel und Doppel 2017: Juni in Linz

Link zu den Fotos: https://goo.gl/photos/1PwnMQAz9QjGcKRQ8

Ergebnis Doppel     Ergebnis Einzel    Ergebnis Senioren

Ausschreibung

Nennformular_31. ÖSTM Tennis 2016

 

Update FOTOS: 31. ÖSTM Tennis in Wien
OEBSV Sportministerium BSO NADA