Tischtennis – Bericht WM Vorbereitung


ÖGSV-Tischtennis-Nationalteam auf dem Weg zur WM

Nach der erfolgreichen EM im heurigen Jahr waren noch einige Turniere bei den Hörenden zu
absolvieren, ehe die Spieler Krämer Christopher und Lukas, sowie Stürmer Erwin in den
wohlverdienten Urlaub gingen. Aber schon war da die Stimme der Trainer Schuster Martin und
Weitlaner Jonny: „Jungs wir organisieren eine spezielle Vorbereitung für die WM-2020 im eigenen
Land und wollen, dass Ihr alle dabei seid. OK?“. Die Spieler ließen sich nicht lange bitten,
sagten alle zu und so kam es, dass zusammen mit dem ÖGSV ein Trainingslager in Norwegen und
ein anschließender erster Test (Teilnahme eines hörenden Turniers) ermöglicht wurde. Und alle
wurden belohnt: das Trainingslager war nicht nur umfangreich, sondern es wurden Freundschaften
geschlossen, die für alle weit mehr als nur Tischtennistraining bedeuten. Einfach phantastisch, wie
die Gastfreundschaft der norwegischen Spieler und deren Freunde es uns ermöglichten, neben den
Einheiten in der Halle das Land, Leute und norwegische Köstlichkeiten kennenzulernen.
Unglaubliche Naturlandschaften mit wunderschönen Fjorden und unberührten Gegenden
beeindruckten uns schon sehr, dazu konnten Chrisi und Luki noch fischen lernen, was den beiden
auch ein bleibendes Erlebnis sein wird.

Dass dieses Trainingslager Früchte tragen wird, war allen Beteiligten klar. Und nun kam noch der
ultimative Test, die Standortbestimmung beim Turnier in Gumpoldskirchen (ermöglicht durch eine
Einladung des Vereines). Durch die Temperatur bedingt, waren die Verhältnisse schwierig (feuchte
Luft bedingt ein taktisch sehr cleveres Spiel, das nicht immer jedermanns Lieblingsspiel ist). Durch
die Betreuung und eine tolle Einstellung über das gesamte Turnier, gelang es trotz einer
Handverletzung von Chrisi – er wurde am Sonntag durch Martin ersetzt – den hervorragenden
dritten Rang zu erspielen. Angesichts der hochklassigen Besetzung der Mannschaften ein wirklich
tolles Ergebnis. Wie gut unser Team ist, zeigte sich vor allem im Erfolg gegen die wesentlich höher
eingeschätzte Mannschaft aus Gumpoldskirchen. Das Spiel war an Spannung nicht zu überbieten
und angeführt von Martin, gecoacht von Jonny, schafften es unsere Jungs dieses Match mit 5:4 zu
gewinnen.

Mein Dank gilt vor allem dem ÖGSV (mit Barbara Janisch und Günther Duschet an der Spitze) für
die Unterstützungen, allen Beteiligten voran den Spielern Erwin, Luki, Chrisi zusammen mit Martin
als Trainer und Spieler, sowie den immer im Hintergrund wirkenden Personen (Familie Krämer und
Co). Wenn wir alle zusammenhelfen, können wir unsere Leistungen bis zur WM 2020 im Juni noch
steigern. Dies wird notwendig sein, da ja bereits auch aus Asien Zusagen der Teilnahme gemacht
wurden.

Bericht: Mag. Johann Weitlaner

Tischtennis – Bericht WM Vorbereitung
OEBSV Sportministerium BSO NADA